Sie sind hier: Aktuell » Neubauprojekte

Mannesallee

Bauprojekt Mannesallee
22. September 2020

Der Abbruch der ehemaligen Kindertagesstätte beginnt noch in diesem Herbst. Die für diesen Sommer geplante Besichtigung des Gemeindehauses musste wegen der Corona-Situation leider ausfallen.

Weiterlesen »


Bauprojekt Reeseberg

Bauprojekt Reeseberg
23.09.2020

Update: Der Bauantrag für das Bauprojekt am Reeseberg in Harburg wurde planmäßig im Sommer gestellt. ______________________________________________________________________________________ Der Bauvorbescheid liegt vor. In Kürze wird der Bauantrag eingereicht. Alle drei Häuser werden als KfW-Effizienzhaus-55 gebaut. Das heißt, sie benötigen 45 % weniger Primärenergie im Jahr als ein vergleichbarer Neubau. Hinzu kommt, dass 1/3 der Wohnfläche öffentlich gefördert sein wird. Insofern werden sowohl bei der IFB, als auch bei der KfW entsprechende Anträge auf Förderung gestellt. Die Planung für die Fassadengestaltung bzw. die Heizungsart ist so gut wie abgeschlossen. Der städtebauliche Vertrag sieht weder eine Putz- noch Klinkerfassade vor. Insofern hat sich der Bauverein erstmals für eine mehrschalige vorgehängte hinterlüftete Fassade aus Aluminium (VHF) entschieden. Hierbei wird die Fassadenverkleidung, durch eine Luftschicht von einer dahinterliegenden Dämmung und der Unterkonstruktion getrennt. Dies bietet der Fassade einen höheren Schutz der Dämmstoffe und der inneren Wand vor äußeren Einwirkungen. Zudem gewährleistet die VHF eine stärkere Wärmedämmung. Die Vorteile einer vorgehängten Fassade aus Aluminium sind: • LANGLEBIGKEIT – Selbstschutz durch Oxidschicht des Aluminiums sowie höherer Schutz von Wand und Dämmung • KOSTENGÜNSTIG – Durch Langlebigkeit und Stabilität • ÖKOLOGISCH – 96% Recyclingquote, jede Schicht kann einzeln abgetragen werden • LEICHT – Optimal für Sanierungen, da keine starke Belastung für die Unterkonstruktionen und geringem Aufbau • WETTERRESISTENT – Schützt die Dämmung und Wand vor der Witterung und ermöglicht eine ganzjährige Montage • MODERNES DESIGN – Formbar für jeden Gebäudekörper und erfüllt somit jegliche ästhetischen Ansprüche Neu wird auch die Heizungsart sein. Hier verzichtet der Bauverein auf fossile Energieträger. Es kommt erstmals zum Einsatz von Wärmepumpen. Wärmepumpen funktionieren nach dem Kühlschrankprinzip – nur umgekehrt. Während der Kühlschrank die Wärme nach außen leitet, holt sich die Wärmepumpe Energie aus der Luft oder dem Erdreich über das Heizungssystem in den Wohnraum – ein einfaches Prinzip, das eine erstaunlich effektive Wirkung hat. Gegenwärtig werden nachbarschaftliche Vereinbarungen mit den zwei Grundstücksnachbarn geschlossen. Wegerecht, Leitungsrecht, Abstimmungen über Außenanlagen, Übernahme von Beschädigungen durch Abbrucharbeiten sind nur einige Themen, die in den jeweiligen Vereinbarungen enthalten sind.

Weiterlesen »


Bauprojekt Mannesallee

Bauprojekt Mannesallee
06. Mai 2020

Zwischenzeitlich wurde der Abbruchantrag für das ehemalige Kita-Gebäude genehmigt. Erste Bauvorbereitungsmaßnahmen wie z.B. die Baumfällarbeiten wurden zwischenzeitlich ausgeführt. Wie bereits angekündigt, wird der Bauverein im Frühsommer einen Tag der offenen Tür veranstalten, zu dem alle Mitglieder rechtzeitig eingeladen werden.

Weiterlesen »


Ein echter Glücksgriff: Das Neubauvorhaben Reeseberg

Ein echter Glücksgriff: Das Neubauvorhaben Reeseberg
29. Januar 2020

Es war das, was man einen echten Glücksgriff nennt: ein schönes Eckgrundstück in Hamburg-Harburg, für das bereits diverse Abstimmungen mit der Stadt vorlagen. Geplant hatte die Bebauung ein Immobilienbesitzer, der mehrere Anlagen in Hamburg verwaltet. Aus Altersgründen bot er im Frühjahr 2019 das Bauvorhaben inklusive Vorplanung zum Verkauf an. Unser Bauverein nutzte die Gelegenheit und erwarb das Projekt. Die damals vorliegenden Entwürfe sahen sehr kleine Wohneinheiten mit 20 bis 30 Quadratmetern vor. Gemeinsam mit dem betreuenden Architekturbüro Renner Hainke Wirth Zirn hat der Bauverein neu geplant. Neben den Ein-Personen-Haushalten wird jetzt mehr Wohnraum für Familien und Paare entstehen. Der Bauverein übernimmt neben den vorliegenden Genehmigungen der Stadt auch die bereits vereinbarten Vorgaben des städtebaulichen Vertrags. Dieser sieht auf dem Reeseberg u.a. architektonische Akzente vor, die vor allem durch eine außergewöhnliche Fassade erzeugt werden sollen, beispielsweise mit großformatigen Steinplatten oder einer Verkleidung aus Metall. Durch den Bau von drei nachhaltigen Wohngebäuden soll der Standort städtebaulich aufgewertet und neu gefasst werden. Die Bebauung nimmt nicht nur Bezüge zum vorhandenen Baumbestand auf, sondern alle drei Wohnhäuser erhalten auch geneigte Gründächer, da das Grundstück auf dem Geestrücken keine ausreichende Rückhaltung des Regenwassers zulässt. Eine weitere Forderung der städtebaulichen Vereinbarung ist die Integration einer Kindertagesstätte. Hier ist der Bauverein derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Träger. Geplant ist ebenfalls, dass das mittlere der drei vier- bis fünfgeschossigen Gebäude komplett für Familien und Senioren von der Stadt Hamburg gefördert wird. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, bevor voraussichtlich Ende 2020 mit dem Bau begonnen werden kann.

Weiterlesen »


Projekt Mannesallee/Rotenhäuser Damm

Projekt Mannesallee/Rotenhäuser Damm
19. Januar 2019

Am 07.01.2019 wurde dem Bauverein das bereits in 2017 erworbene Grundstück in der Mannesallee 11/Rotenhäuser Damm 13 von der Emmaus-Gemeinde (Reiherstieg-Kirchengemeinde) offiziell übergeben. Auf dem Grundstück befindet sich das denkmalgeschützte Gemeindehaus, das 1908 errichtet wurde sowie die ehemaligen Räumlichkeiten der Kindertagesstätte der Gemeinde. Grundsatzfragen für den Umbau des Gemeindehauses und die Überplanung des Grundstücks sind bereits in einem Vorbescheidsverfahren mit dem Bezirksamt geklärt worden. Im Gemeindehaus sollen etwa 13 Wohnungen entstehen. Eine besondere Herausforderung wird der Umbau des Gemeindesaals sein, der eine sehr hohe Deckenhöhe hat. Es ist angedacht, den Saal zu Maisonette-Wohnungen umzubauen. Auf dem Grundstück werden zusätzlich weitere Neubauwohnungen errichtet. Ein spannendes Projekt, das, nach Abschluss aller Planungen, voraussichtlich in 2021/2022 umgesetzt werden kann.

Weiterlesen »


Neubauprojekte - Endspurt | VE 1046

Neubauprojekte - Endspurt
01. Juni 2018

Während der Gartenbauer bereits die Außenanlage in der Schwarzenbergstraße neu anlegt und gestaltet, werden im Innenausbau noch letzte Restarbeiten erledigt. Die Vermarktung der 17 Eineinhalb- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen ist bereits abgeschlossen. Alle Wohnungen können zum 01. Juli 2018 an unsere neuen Mitglieder übergeben werden. In der Weusthoffstraße/Femerlingstraße wird der erste Bauabschnitt zum 1. August 2018 fertiggestellt. Dieses Neubauprojekt ist als Wohnquartier für mehrere Generationen konzipiert. Das Angebot von Eineinhalb- bis Vier-Zimmer-Wohnungen richtet sich an Familien, Paare und Einzelpersonen. Einige unserer Mitglieder haben bereits einen Dauernutzungsvertrag für eine von insgesamt 41 Wohnungen abgeschlossen. Die Vermarktung der Wohnungen ist in vollem Gange. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes ist für Oktober/November 2018 geplant.

Weiterlesen »


Richtfest in der Schwarzenbergstraße 48 | Richtfest 2

Richtfest in der Schwarzenbergstraße 48
28. September 2017

Unser Neubauprojekt in der Schwarzenbergstraße 48 nimmt Gestalt an. Der Rohbau steht. Am 28. September 2017 wurde Richtfest gefeiert. Der Architekt, Herr Czarnecki, bekräftigte in seiner Rede, dass es sich bei dieser Baustelle um ein kompliziertes Projekt handelt, da das Grundstück Höhenunterschiede ausweist, die man eher in der Schweiz findet, statt in Hamburg. Unser Vorstand, Herr Schulz, bedankte sich insbesondere bei der Firma Otto Wulff Bauunternehmung die die logistische Meisterleistung vollbracht hat, auf so einem filigranen Grundstück einen Neubau für 17 Wohnungen zu schaffen.

Weiterlesen »