Sie sind hier: Aktuell

Mitgliederausfahrt

Mitgliederausfahrt
17.09.2018

Am 6. September hatten 35 unserer langjährigsten Mitglieder und ihre Begleitpersonen die Möglichkeit, Wilhelmsburg von der Wasserseite aus kennenzulernen. Der Bauverein hatte zu einer dreistündigen Alsterschifffahrt auf den Wilhelmsburger Kanälen eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen wurde über vergangene und aktuelle Zeiten geschnackt. Musikalisch wurde dieser Nachmittag von Jochen Wiegandt begleitet. Nicht nur beim Lied "An de Eck steiht ´n Jung mit´n Tüddelband" stellte sich die Textsicherheit unserer Mitglieder heraus. Es wurde bei allen Liedern tatkräftig mitgesungen und geschunkelt. Ein Dank geht an Peter Falke und seinem Team vom Förderverein Museum Wilhelmsburg für den ausgezeichneten Service.

Weiterlesen »


Hochbeete in unseren Wohnquartieren

Hochbeete in unseren Wohnquartieren
17.09.2018

Das Anlegen und die Nutzung von Hochbeeten ist mittlerweile nicht mehr nur ein Privileg der Gartenbesitzer. Auch bei unseren Mitgliedern gibt es starkes Interesse an dieser Art der Selbstversorgung. Im Innenhof des Wohnquartiers Fährstraße, Bauvereinsweg, Julius-Ertel-Straße, Sanitasstraße sowie in der Weimarer Straße wurden im Zuge der Umgestaltung der Anlagen bereits Hochbeete angelegt, die von unseren Mitgliedern in Eigenverantwortlichkeit bewirtschaftet werden. Der BAUVEREIN ist gern bereit weitere Anfragen zum Anlegen von Hochbeeten zu prüfen und umzusetzen.

Weiterlesen »


Neubauprojekte - Endspurt | VE 1046

Neubauprojekte - Endspurt
01. Juni 2018

Während der Gartenbauer bereits die Außenanlage in der Schwarzenbergstraße neu anlegt und gestaltet, werden im Innenausbau noch letzte Restarbeiten erledigt. Die Vermarktung der 17 Eineinhalb- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen ist bereits abgeschlossen. Alle Wohnungen können zum 01. Juli 2018 an unsere neuen Mitglieder übergeben werden. In der Weusthoffstraße/Femerlingstraße wird der erste Bauabschnitt zum 1. August 2018 fertiggestellt. Dieses Neubauprojekt ist als Wohnquartier für mehrere Generationen konzipiert. Das Angebot von Eineinhalb- bis Vier-Zimmer-Wohnungen richtet sich an Familien, Paare und Einzelpersonen. Einige unserer Mitglieder haben bereits einen Dauernutzungsvertrag für eine von insgesamt 41 Wohnungen abgeschlossen. Die Vermarktung der Wohnungen ist in vollem Gange. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes ist für Oktober/November 2018 geplant.

Weiterlesen »


Allgemeinstromlieferung: Kooperationsvereinbarung soll verlängert werden

Allgemeinstromlieferung: Kooperationsvereinbarung soll verlängert werden
01. Juni 2018

Die Ende 2018 auslaufende Kooperationsvereinbarung zwischen dem Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW) und den Stadtwerken Rostock zur Allgemeinstrombeschaffung wird voraussichtlich bis 2020 verlängert. In 2016 hatten ursprünglich 35 Mitgliedsunternehmen des VNW (zu denen der Bauverein gehört) den Verband verbindlich beauftragt, für sie den Allgemeinstromeinkauf durchzuführen. Die Stadtwerke Rostock AG (SWRAG) hatte die Ausschreibung zur Lieferung von 30 Gigawattstunden (GWh) Ökostrom gewonnen. Durch Aufnahme weiterer Mitgliedsunternehmen in die Kooperationsvereinbarung konnte die Gesamtabnahme auf nunmehr 42 GWh erhöht werden. Nach Vorlage der ersten Jahresrechnung und der reibungslosen Zusammenarbeit mit der SWRAG wurde seitens des VNW eine Zwischenausschreibung durchgeführt, in der sich die SWRAG erneut behaupten konnte. Der VNW geht jetzt mit der SWRAG in Verhandlung zur ggf. längerfristigen Kooperation. Auf Wunsch der Mitgliedsunternehmen soll zudem versucht werden, ein vorteilhaftes Stromangebot für Mieter/Mitglieder zu vereinbaren, das als freiwilliges Angebot zu verstehen ist und über dessen Annahme allein der Mieter/das Mitglied entscheidet. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind und uns die Ergebnisse vorliegen, werden wir Sie entsprechend informieren.

Weiterlesen »


Blumenverteilung | Blumen_1

Voller Erfolg - Blumenaktion des Bauvereins
30.05.2018

Die jährliche Blumenaktion ist für unsere Mitglieder bereits zu einer liebgewonnenen Tradition geworden. Die Ausgabe der Blumen vor der Geschäftsstelle in der Georg-Wilhelm-Str. 127 a war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Am Donnerstag, den 24. Mai erhielt bei herrlichstem Sonnenschein jedes anwesende Mitglied eine Blumenpalette mit acht verschiedenen blühenden Pflanzen. Insgesamt wurden über 2.500 Pflanzen verteilt, die wieder ein farbenfrohes Bild in unseren Wohnquartieren bewirken.

Weiterlesen »


Grundsteuer: Einheitsbewertung ist verfassungswidrig

Grundsteuer: Einheitsbewertung ist verfassungswidrig
01. Juni 2018

Mit dem vom Bundesverfassungsgericht am 10. April 2018 gesprochenen Urteil zur Einheitsbewertung bei der Grundsteuer ist das jetzige System verfassungswidrig und soll spätestens zum 31. Dezember 2019 reformiert werden. Der Gesetzgeber muss nun zügig tätig werden, da die derzeit geltenden Regeln bis maximal zum 31. Dezember 2024 angewandt werden dürfen. Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW begrüßt das Urteil und sieht ein reines Flächenmodell als richtigen Weg an, das zukünftig keine Neubewertungen erforderlich machen würde und einfach und leicht umsetzbar wäre. Das mit dem Ländermodell bereits vorgeschlagene “Kostenwertverfahren“ (Sachwertverfahren) wird gerade in Großstädten durch die Bodenrichtwerte dominiert und spiegelt deshalb die Ertragskraft der Immobilie nicht wider. Eine reine „Bodenwertsteuer“ würde in Ballungsräumen die Mieten treiben. Aus Sicht der Wohnungswirtschaft muss eine Grundsteuerreform aufkommensneutral erfolgen. Es sollte eine Bemessungsgrundlage angewandt werden, die ohne hohen Verwaltungsaufwand ermittelbar ist und den Mietwohnungsbereich angemessen berücksichtigt. „Eine Grundsteuerreform darf nicht zu einer Erhöhung der Mietbelastung führen.“ - so GdW-Präsident Gedaschko. Die Diskussion über die Bemessung der Grundsteuer ist übrigens kein aktuelles Thema. Bereits im Jahr 1968 wurde im Rahmen einer geplanten Gemeindefinanzreform über die Grundsteuer diskutiert.

Weiterlesen »


Verlegung des Hauseingangs Karl-Arnold-Ring 46 | Hauseingang Karl-Arnold-Ring 46

Karl-Arnold-Ring 46 - Verlegung des Hauseingangs abgeschlossen
22. Dezember 2017

Die Verlegung des Hauseingang 46 auf die Hausseite 48/50 ist abgeschlossen. Im Zuge der Arbeiten wurden bereits erste Maßnahmen zur Neugestaltung der Außenanlage und der Eingangsbereiche eingeleitet. Die Briefkastenanlagen befinden sich jetzt vor den Hauseingängen. Somit kann z.B. Fremden der Zutritt zu den Häusern verwehrt werden. Auf Grund neuer Farbgestaltung sowie überarbeiteter Beleuchtungskonzepte werden alle drei Eingangsbereiche freundlicher wahrgenommen.

Weiterlesen »


Wümmeweg

Neugestaltung der Außenanlage im Wümmeweg
02. Januar 2018

Seit Mitte November wir die Außenanlage neu gestaltet. Plattenflächen werden durch Pflaster ersetzt. Die Rabatten entlang der Hausfront werden mit einer pflegeleichten Pflanzung versehen. Die Ausführung der Arbeiten erfolgt in zwei Abschnitten. Im Frühjahr 2018 werden zusätzlich die Müllstandplätze verlegt und erweitert.

Weiterlesen »


Richtfest in der Schwarzenbergstraße 48 | Richtfest 2

Richtfest in der Schwarzenbergstraße 48
28. September 2017

Unser Neubauprojekt in der Schwarzenbergstraße 48 nimmt Gestalt an. Der Rohbau steht. Am 28. September 2017 wurde Richtfest gefeiert. Der Architekt, Herr Czarnecki, bekräftigte in seiner Rede, dass es sich bei dieser Baustelle um ein kompliziertes Projekt handelt, da das Grundstück Höhenunterschiede ausweist, die man eher in der Schweiz findet, statt in Hamburg. Unser Vorstand, Herr Schulz, bedankte sich insbesondere bei der Firma Otto Wulff Bauunternehmung die die logistische Meisterleistung vollbracht hat, auf so einem filigranen Grundstück einen Neubau für 17 Wohnungen zu schaffen.

Weiterlesen »


Brandkatastrophe in London - Wie sieht es in Deutschland aus? | VE 1019_2

Brandkatastrophe in London - Wie sieht es in Deutschland aus?
04. September 2017

Vor einigen Wochen ging in London ein frisch modenisiertes Hochhaus in Flammen auf. Viele unserer Mitglieder fragen sich jetzt, ob so ein Feuer wie in London auch bei uns entstehen kann? Andreas Breitner, Direktor des VNW (Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.) hat sich hierzu wie folgt geäußert: "Deutschland hat ein dichtes Netz an Maßnahmen zum Brandschutz. Das macht ein vergleichbares Unglück wie in London sehr unwahrscheinlich. Die VNW-Mitgliedsunternehmen (zu denen auch unsere Genossenschaft gehört) nehmen die gesetzlichen vorgeschriebenen Brandschutzauflagen sehr ernst und sorgen in all ihren Wohngebäuden, unabhängig von der Gebäudeklasse, für die Sicherheit der Bewohner. Bei Einhaltung dieser Anforderungen im Bauwerk ist nach einhelliger Expertenmeinung eine solche Brandkatastrophe wie in London ausgeschlossen."

Weiterlesen »


Sommerfest 2017_Bericht

Sommerfest 2017_Bericht
17. Juli 2017

Mit unserer letzten INSELPOST hatten wir die Mitglieder zu unserem diesjährigen Sommerfest, das am 15. Juli im Innenhof des Wohnquartiers Fährstraße, Bauvereinsweg, Julius-Ertel-Straße, Sanitasstraße stattfand, eingeladen. Das Interesse daran übertraf erneut unsere Vorstellungen um ein Vielfaches. Über 620 Anmeldungen lagen bis zum Anmeldeschluss vor. Leider konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden. Der Wettergott meinte es gut mit uns. Während die Schlagermovebesucher teilweise im Regen standen, schien über Wilhelmsburg die Sonne. Ein toller, gelungener Nachmittag, an dem nette Gespräche geführt wurden, Kinder sich schminken lassen konnten, ein Zauberer (sehr zur Freude der Kinder) mehr Ballontiere geformt, als kleine Kunststücke aufgeführt hat und für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt war. Die von der Fotografin in Bildern festgehaltenen Momente des Festes können ab Anfang August in unserer Geschäftsstelle gesichtet und nachbestellt werden.

Weiterlesen »