Austausch Rauchwarnmelder
02. Januar 2019


Wie laufen die Montagearbeiten ab?
Die Termine für die Montage werden mit Aushängen etwa 14 Tage vorher angekündigt.
Die Bewohner müssen nichts vorbreiten, lediglich der Zugang zu allen Räumen muss gewährleistet sein.
Planung, Installation und Überprüfung erfolgen gemäß der geltenden DIN 14676.
Techem demontiert die alten Geräte und entsorgt sie fachgerecht und umweltfreundlich.
Am gleichen Termin werden die neuen Rauchwarnmelder montiert, soweit möglich an den alten Montagepunkten, wenn diese
den Vorschriften entsprechen (bis zu 60 cm zum nächsten Hindernis, wie z.B. Deckenlampe).
Nicht genutzte und sichtbare Bohrlöcher der alten Montagepunkte werden weiß verschlossen/verspachtelt.
Sollte ein Bewohner beim ersten Termin keine Zeit haben, so erfolgt nach erneuter Ankündigung ein zweiter kostenfreier
Termin.
Funklösung:
Techem liest die Prüfergebnisse einmal im Jahr per Funk aus, behebt eventuell vorliegende Störungen und dokumentiert das anschließend im vorgeschriebenen Prüfprotokoll.
Für die Bewohner bedeutet diese Funklösung: keine Anwesenheitspflicht, kein Betreten der Wohnung seitens Techem zur jährlichen Funktionsprüfung der Rauchwarnmelder.
Trotzdem: maximale Sicherheit da die Geräte mindestens einmal jährlich kontrolliert werden.
Techem hat seit 2011 Erfahrung mit Funk-Rauchwarnmeldern dieses Typs und bereits über 5 Millionen Geräte im Einsatz.
Das Techem Funksystem wird regelmäßig durch unabhängige, wissenschaftliche Untersuchungen geprüft und ist als unbedenklich eingestuft worden. Ein Techem Rauchwarnmelder gibt pro Jahr so viel Sendeenergie ab, wie ein Mobiltelefon während eines 4 bis 5 minütigen Gesprächs – unbedenklich selbst für Träger elektronischer Implantate.